Liebe Bürgerinnen und Bürger,
seit nunmehr drei Jahren darf ich mich Ihr Bürgermeister nennen – für mich jeden Tag eine große Freude. Die erste Hälfte der Legislaturperiode 2014/2020 liegt hinter uns,die zweite Hälfte steht bevor. Es ist also ein guter Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz zur Halbzeit. Was konnte bereits umgesetzt werden, was liegt noch vor uns?
Sicherlich erinnern Sie sich noch an das kleine grüne Büchlein, in das ich während der Kommunalwahl Ihre Ideen und Anregungen eingetragen habe. In der Rubrik „Abgehakt“ finden Sie jene Projekte, die in meiner Amtszeit bereits abgeschlossen werden konnten. Zugleich befinden wir uns mitten in Projekten, deren Planungen bereits weit gediehen sind und deren Umsetzung kurz bevor steht, wie z.B. Gewerbegebiet Weidenhecken oder der Neubau des Bauhofs.
Durch die Haushaltskonsolidierung und der erstellten Finanzplanung (Agenda 2017/2021) konnten wir die Finanzen der Stadt Wörth ordnen. Damit stärken wir den Leistungsbestand – gerade auch im Bereich Bildung und Betreuung – und investieren zugleich in die Zukunft. Es war ein langer Weg hierher, der zahlreicher Untersuchungen bedurfte. Doch es hat sich gelohnt. Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt.
Parallel dazu arbeiten wir Freien Wähler Wörth schon heute an den Projekten von morgen. Hier geht es insbesondere darum, die Attraktivität unserer Stadt zu erhalten und zu steigern – für ein lebens- und liebenswertes Wörth. Im Jubiläumsjahr 2016 konnten wir Wörther diesen Gemeinsinn schon nach außen tragen. Ich konnte dabei ein unglaubliches, begeisterndes Wir-Gefühl verspüren!
Es liegen noch einige Aufgaben für die zweite Halbzeit vor mir. Auch hier gilt mein Motto: Ich pack‘ es an! Mit dem Versprechen der Freien Wähler Wörth: Wir kümmern uns!

 

Top